Als Kerstin mir davon erzählt hat, fand ich das so witzig, dass ich sie gebeten habe, die Geschichte für die Homepage aufzuschreiben. Und voila - hier ist sie:

Das Fifi-Projekt

"Vor einiger Zeit waren Steffi, Melly und ich mit der Haunstetter Gang (Bart, Lino, Luna und Gioia) im Siebentischwald unterwegs.
Wir trafen dort auf eine andere, größere Hundegruppe, die uns nicht so ganz geheuer war, sodass wir unsere Hunde zu uns geholt und einen mehr oder weniger großen Bogen um diese Gruppe gemacht haben.
Als wir unfallfrei und ohne größere Pöbelein ca. 20m an der anderen Gruppe vorbei waren, setzte uns ein größerer schwarzer Hund hinterher...
"Oha!" dachten wir.
Und dann kam's:
Eine hohe Frauenstimme quietschte lauthals ein unüberhörbares "Fiffiiiii" durch den Wald - und der große, schwarze Hunde machte auf dem Absatz kehrt und rannte zu seinem Frauchen.
Steffi, Melly und ich sind fast geplatzt vor Lachen.
Spaßeshalber fingen wir an, abwechselnd "Fiffiiiii" zu quietschen, wenn unsere Hunde sich von uns entfernten.
Und siehe da: Lino, Bart, Gioia und Luna kamen tatsächlich sofort angedackelt.
 
Das Fiffi-Projekt war geboren.
 
Egal, wer von uns dreien "Fiffiiii" quietscht, es müssen immer alle Hunde kommen.
 
Was auf dem Video noch als Trainingseinheit klappt, funktioniert mittlerweile auch, wenn die Haunstetter Gang einfach nur irgendwo rumdödelt..."

(von Kerstin)

Sollten Sie also demnächst irgendwo unterwegs den Kampfschrei "Fifi" hören - und es kommt kein schwarzer Hund um die Ecke - werden Sie vermutlich im nächsten Augenblick die berühmten vier Musketiere vom Siebentischwald leibhaftig vor sich sehen!