Im Tierheim von Caserta leben rund vierhundertdreißig Hunde, zum großen Teil ehemalige Streuner, und eine wechselnde Anzahl von Katzen. Es kommt ganz selten vor, dass in Italien ein Hund aus dem Tierheim adoptiert wird. Wenn die Leute anfragen, dann nur nach Welpen. Wer im Tierheim gelandet ist, wird fast sicher den Rest seines Lebens hinter Gittern verbringen. Ein paar dieser Tiere möchten wir Ihnen auf den folgenden Seiten vorstellen.

Wir suchen ein Zuhause - Hunde

Wir suchen ein Zuhause - Katzen

Diese ehemaligen Straßenhunde haben in der Regel ein ausgezeichnetes Sozialverhalten gegenüber Artgenossen und Menschen. Unglaublich ist, dass alle Hunde, bis auf seltene Ausnahmen, in ihrem neuen Zuhause sofort stubenrein sind, auch wenn sie nachweislich noch nie in einem Haus gelebt haben. Es sind durch und durch besondere Hunde, jeder auf seine Art.

Alle Hunde sind kastriert, geimpft, gechipt und werden auf südländische Krankheiten (Leishmaniose in Süditalien) getestet. Einen EU-Impfpass gibt es in der Region Campania nur gegen Vorlage eines aktuellen negativen Tests auf Leishmaniose. Ohne gültigen Pass ist die Einreise nach Deutschland nicht legal bzw. erhalten wir keine gültigen Papiere für die Ausreise aus Italien!

Vor der Abfahrt nach Deutschland werden sie entwurmt und erhalten ein spot-on Präparat. Und dann steht einem neuen und sicheren Leben in einer tollen Familie nichts mehr im Weg.

Kontakt & weitere Infos: Giovanna Giaffa 0171 - 319 78 51 bzw.  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.  Die Kontaktaufnahme via mail ist sinnvoller, da ich tagsüber während der Arbeitszeit telefonisch nicht erreichbar bin. Sollte ich also nicht ans Telefon gehen - keine Sorge, ich melde mich in der Regel noch am selben Tag bei Ihnen.

Evtl. kann es zu einer Wartezeit kommen, da ein Transport erst organisiert werden muß und es nach Caserta von Landsberg aus nicht gerade ein Katzensprung ist. Aber wenn wir eine Familie für einen unserer Schützlinge haben, werden wir alles versuchen.

 

Nun noch ein paar Worte in eigener Sache.

Ins Herz schauen können wir niemandem. Bitte beantworten Sie sich deshalb selbst ein paar Fragen, ehe Sie sich um eines unserer Tiere bewerben.

Habe ich genug Zeit und Geduld für mein neues Familienmitglied und werfe nicht gleich die Flinte ins Korn, auch wenn nicht alles sofort perfekt läuft? Jedes gute Team braucht Zeit, um zusammenzuwachsen, und ein harmonisches, für  a l l e  Beteiligten entspanntes  Miteinander  muss erarbeitet werden.

Bin ich mir bewusst, dass so ein Vierbeiner eventuell auch mal was kaputt macht, Haare verliert, bei Schmuddelwetter unbeschreiblichen Dreck ins Haus bringen kann, dass er - jedenfalls wenn er ein Hund ist - wirklich  t ä g l i c h  spazieren gehen möchte und die Unterbringung im Urlaub, wenn Sie ihn nicht mitnehmen möchten,  unter Umständen zum Problem wird?

Sollte Ihr Tier krank werden, kann das leider ganz schnell  s e h r  teuer werden – auch darüber sollten Sie sich klar sein.

Und noch zum Schluss: Je nachdem, wie alt Ihr Vierbeiner bei der Adoption war, übernehmen Sie eine Verantwortung für viele Jahre.  Ihr  T i e r  würde Sie nicht im Stich lassen – machen Sie sich bitte klar, dass Sie ihm mit einer Trennung erst mal das Herz brechen werden.

Noch etwas: Auch Ihr Hund oder Ihre Katze werden nicht so jung und hübsch bleiben – können Sie ein Tier auch dann noch gern haben, wenn es alt und gebrechlich ist?

Sie sind sich über all diese „Begleiterscheinungen“ eines vierbeinigen Familienmitgliedes im Klaren? Dann wünschen wir Ihnen viel Freude beim Stöbern auf unseren Vermittlungsseiten.