IMG 20180127 WA0024 Copy
Hündin
groß 
geb. ca. 2011
smiley smile
vermittelt
 

Ohje, Schäferhunde...

Sie sind und bleiben die Problemfälle im Tierheim. Erstens mal gibt es viel zu viele von ihnen. Zweitens leiden sie extrem im Zwinger, da sie so sehr menschenbezogen und anhänglich sind. Drittens haben sie in der Regel für ihre Artgenossen nicht allzu viel übrig, was ihre Lage noch trostloser als die der anderen macht, weil sie dadurch zwangsläufig in Einzelhaft dahinvegetieren.

Tessa ist ein klassischer Fall. Sie wurde gefunden beziehungsweise von irgendjemandem verloren, und dafür kämen vor allem zwei Gründe in Frage. Zum einen war sie hochtragend, und dann hatte sie so schlimm Räude, dass sie anfangs nicht einmal mehr stehen konnte.

Mittlerweile ist Tessa wieder gesund, aber sehr traurig. Für andere Hunde interessiert sie sich nicht, und ein Mensch, dem sie sich mit ihrer ganzen Seele und ihrem ganzen Herzen anschließen könnte, ist nicht in Sicht.

Tessas ganzes Glück ist ihre kleine Decke. Dieses armselige Stück Bequemlichkeit, dieser schäbige Luxus ist alles, was dieser wunderschöne, liebe und freundliche Hund hat. Und vielleicht mehr, als sie jemals zuvor in ihrem Leben hatte.

Aber vielleicht, ganz vielleicht findet sich ja irgendwo noch eine Familie, für die Tessa sein darf, wozu sie geboren wurde - die Treueste der Treuen und eine Begleiterin durch Dick und Dünn bis ans Ende der Welt.

Einfach ein Bild anklicken für große Bilder.